Sozialarbeit an der Schule

Wietschorke_Schulsozialarbeit

Die Sozialarbeit wurde an der Schule am Diebsturm 2012 vom Landkreis Gießen als Modellprojekt mit einer halben Stelle installiert.
Mit Beginn des Schuljahres 2014/2015 wurde aus der halben Stelle eine unbefristete Vollzeitstelle. Die Sozialarbeit bildet nun ein Tandem mit der Grundschule Sonnenberg in Stangenrod.  Herr Wietschorke arbeitet  1,5 Tage an der Grundschule in Stangenrod und 3,5 Schultage an der Schule am Diebsturm in Grünberg.

Die Zusammenarbeit mit dem Schulträger, dem Internationalen Bund als Anstellungsträger, den Schulen und der Stadt Grünberg ist durch einen Kooperationsvertrag geregelt.
Sozialarbeit an Schulen ist eine Dienstleistung der Jugendhilfe und orientiert sich am Achten Buch Sozialgesetzbuch, Kinder- und Jugendhilfe. Sie hat den Auftrag, jugendspezifische Ziele, Angebote, Tätigkeitsformen, Methoden und Herangehensweisen umzusetzen, um damit zur Weiterentwicklung der pädagogischen Qualität in der Schule beizutragen. Besonders hervorgehoben wird hier der Aspekt des Kindeswohles nach §8a SGB Vlll.
Eine gelingende und sich frei entfalltbare Entwicklung des Kindes steht im Vordergrund. Diese soll gestärkt, gefordert  und gefördert werden.
Um dies den Kindern zu ermöglichen, bedarf es einer vertrauensvollen Zusammenarbeit zwischen den LehrerInnen, der Schulleitung, den Erziehungsberechtigten  sowie dem Sozialarbeiter.
Die Tätigkeit des Sozialarbeiters umfasst folgende Aufgabenbereiche:

  • Präventives Verhaltenstraining in Klassen
  • Nachmittags- und Ferienangebote für Kinder, die in nachteiligen Lebensverhältnissen aufwachsen müssen
  • Einzelfallhilfe für Familien
  • Einzelfallhilfe für SchülerInnen
  • Beratung von LehrerInnen
  • Beratung von Eltern
  • Netzwerkarbeit mit anderen Hilfssystemen in der Region (z.B. Jugendamt, Kinder- und Jugendbüro, Beratungsstellen…)
  • Hilfe bei Anträgen (z.B.  Bildungs- und Teilhabepaket, wirtschaftliche Jugendhilfe)

Dies alles soll dazu dienen, die Schüler auf ein selbstbestimmtes gelingendes Leben vorzubereiten und  ihnen auf diesem Weg zur Seite zu stehen.
Die Entwicklung einer angemessenen Sozialkompetenz ist elementar, auch für das erfolgreiche Lernen von Schulwissen.
Wenn Sie  Kontakt zur Sozialarbeit aufnehmen möchten,  dann ist dies per Telefon oder Mail möglich:
Telefon: 06401/ 2107673

  • Montag: 7.30 Uhr bis 16.00 Uhr
  • Dienstag: 7.30 Uhr bis 13.00 Uhr
  • Donnerstag: 7.30 Uhr bis 16.00 Uhr
  • Freitag 7.30 Uhr bis 14.30 Uhr

E-Mail: Florian.Wietschorke@internationaler-bund.de
Gerne vereinbare ich mit Ihnen auch einen persönlichen Termin.
Auf eine gute Zusammenarbeit freut sich Florian Wietschorke!

Bitte informieren Sie sich auch über das Konzept „Sozialtraining für Schulanfänger“ an unserer Schule sowie die Zusammenarbeit mit der weiterführenden Schule (23.07.15 Heimatzeitung).

Herr Wietschorke wirkt im Rahmen der Sozialarbeit an Schulen auch an verschiedenen, teilweise schulübergreifenden, Projekten mit:

  • in den Osterferien 2018: Wir setzen Streit in Szene – Arbeiten mit „Comic Life“ – lesen Sie hier mehr
  • im Herbst 2017: Aktionstag zum sozialen Miteinander im 4. Jahrgang- lesen Sie hier mehr
  • im Sommer 2016 : „Abenteuer für Jungen“ in Willingen – lesen Sie hier mehr
  • im Sommer 2016: „Kunstwerkstatt Tiere“ – lesen Sie hier mehr
  • in den Osterferien 2016: Walderlebnistage – lesen Sie hier mehr
  • in den Herbstferien 2015: Projekt „Art of Life“- lesen Sie hier mehr

Comments are closed, but trackbacks and pingbacks are open.